• Christiane Kling
  • 1966 – geboren in Soest/Deutschland
  • 1984-89 – Fotografen-Lehre, Fachabitur Gestaltung, Designpraktikum München
  • 1988-96 – Studium im Bereich Industriedesign, Universität der Künste Berlin, Diplom zum Thema „LICHTERLEBEN mit experimenteller Lichtformung in Form und Raum“
  • Bis 2002 – Mein künstlerischer Weg in Berliner Zeiten war geprägt von gemeinschaftlichen Kunstaktionen, unter anderem ausgehend von der eigenen gemeinsamen Galerie „formhaus“, die sich aus einer Gruppe von Studenten und freien Künstlern 1990 gründete.
  • 2002 – Rückkehr nach Soest, seitdem freischaffend tätig unter dem Label „Klingdesign“ mit Auftragsarbeiten und Ausstellungen von freien Arbeiten mit dem Schwerpunkt Licht und der Entwicklung von künstlerisch gestalteten Einzelleuchten, Lichtskulpuren und Lichtinstallationen
  • Seit 2002 – Atelier und aktiv im Kulturverein Künstlerhaus bem adam e. V. in Soest
  • Bis 2019 – Dozentin von Kreativwerkstätten an verschiedenen Schulen und der LWL-Kinder-und Jugendklinik in Marsberg
  • Bis 2015 – Bühnengestaltung, Requisiten und Lichtinszenierungen für mehrere Theaterproduktionen für das „I.Theater“ von „stage e.V.“ in Soest unter der Leitung von Frank Schindler.

Ausstellungen, Messen, Aktionen, Workshops ab 2000 / Auswahl:

  • 2020 – Mobile power LED’s – Beteiligung an der „Light Art Lippstadt“ vom 29. 10 bis zum 1. 11. 2020 im Stiftspark. Ein Projekt zu „On/Off – Im Rahmen des Netzwerkes „Hellweg- ein Lichtweg“ – temporäre Ausstellung mit sechs Künstler*innen aus der Region. Youtube
  • 2020 – „Lichtboot Atmos“, ausgestellt und inszeniert im Museum Wilhelm Morgner in Soest. Youtube
  • 2018 – „panta rhei“, erste Reise und Weihefahrt mit dem Lichtboot Atmos. Ausstellung des Förderprojektes im Haus Kükelhaus in Soest. Filmdokumentation auf Youtube
  • 2016 – „Niemandsland“, Kunst im Bunker, Gemeinschaftsausstellung in Soest
  • 2015/16 – „Lightning“, bei art+concept, Galerie für zeitgenössische Kunst, Soest
  • 2015 – Salvation-Island-ART, Zuarbeit „Lichtintervention für Modul One“ (Katamaran), ein Projekt von Martin Kurpiers, zum Kunstfestival zu „48Std. Neukölln“, Berlin
  • 2014/15 – „Lichterleben“, in den Räumen des Kunstvereines Fröndenberg
  • 2014 – „klingdesign“ zu Gast im KunstPanzer, Hannover
  • 2014 – „pulsierendes Licht“, Kunst im Bunker, Gemeinschaftsausstellung in Soest
  • 2009 – 2011 – regelmäßige Kreativangebote für Kinder, im Bereich „Modellbau“ und Kinder-Kunstwerke für die Phantasiewerkstatt in Arnsberg
  • 2009 – „VollGut“, große Gemeinschaftsausstellung, Kunstaktion, in der alten Kindl-Brauerei Werbelinstr, unter der Leitung von Martin Kurpiers
  • 2009 – Ausstellungsbeteiligung mit Leuchten-Skulpturen in der Passage vom Domaquarree zum Festival of Lights in Berlin
  • 2008 – „Die Magie des Lichts“ im Kunsthaus Sepia in Arnsberg
  • 2007 – „Licht-Design“ im Forum Pythagoras in Soest
  • 2004 – „licht erleben“ im Haus Opherdicke – Kultur Kreis Unna
  • 2003 – 2005 – „Kreativwerkstatt für junge Gestalter“ im Freizeitbereich, künstlerische Mitarbeiterin im Schulinternat „TALENTA“ in Ehringerfeld
  • 2003 – „Trotzdem“, Künstler für den Frieden, Lichtinszenierung für Tanzperformance mit Suvan Schlund und Hans Tönnis „Innen-Aussen“ in der BEM Adamskaserne in Soest
  • 2003 – Gründungsmitglied des Vereins BEM-Adam e.V. Künstlerhaus in der BEM Adamskaserne in Soest
  • 2003 – Gemeinschaftsausstellung mit Ursula Kling „keramische Objekte“ im Keramikforum in Beckum
  • 2002 – Creativa / Sonderschau Westfahlenhalle in Dortmund, mit bwworks und Gabordesign
  • 2002 – Kunstmesse „Impulse“ Stadthalle Gütersloh
  • 2001 – Messestand auf der „deSign“ in Gütersloh
  • Veröffentlichung in der Fachzeitschrift LICHT,
    2000 Heft 3, „Eine Leuchtende Metamorphose“

Nach Oben